News

18 / 09 / 17

ÖFB-Jugendliga (Rd. 4): Späte Tore sichern FAL Linz ein erfolgreiches Wochenende!


In der vierten Runde der AKA-Meisterschaft musste die FAL Linz die weite Reise nach Vorarlberg antreten. Zwei von drei Toren erzielten die Gäste dabei nach der 90. Minute, wodurch insgesamt 7 Punkte aus dem Ländle entführt wurden. Valentin Harringer und Samed Yilmaz waren bei der erfolgreichen U15 im Einsatz. Alex Mayr, Chris Fozing und Gentian Latifi teilten im U16 Bewerb die Punkte. Goldtorschütze Patrick Plojer stand gemeinsam mit Moritz Würdinger und Stefan Holzinger in der Startelf der siegreichen U18.

 

Nach dem zuletzt schwierigen Wochenende bei Rapid hatte die AKA der SV Ried auch zuhause ihre Mühe gegen die AKA aus St. Pölten. Patrick Moser, Nico Wiesinger, Tobias Hochreiter, Marcel Sipura (U15), Gabriel Haider, Julian Pointner, Karim Ameti (U16), Daniel Pointner, Sandro Plakolm und Florian Störinger (U18) konnte nichts Zählbares für die Tabelle einspielen. Zu allem Überfluss zog sich Lukas Schindler im Spiel der U16 auch noch eine schwere Gesichtsverletzung zu und wird somit längere Zeit ausfallen. Wir wünschen eine gute Genesung!

 

12 / 09 / 17

ÖFB-Jugendliga (Rd. 3): Samed Yilmaz mit Torpremiere in der U15-Meisterschaft


In der dritten Runde der ÖFB-Jugendliga hatte die FAL Linz die AKA aus Tirol zu Gast. In der U15 gelang Samed Yilmaz sein erstes Tor in der laufenden Saison. Beim Sieg der U15-Mannschaft stand er gemeinsam mit Valentin Harringer in der Startelf. Die ebenfalls siegreiche FAL-U16 wurde mitunter von Alexander Mayr, Chris Fozing und Gentian Ljatifi gebildet. Einzig die U18 Mannschaft der FAL (mit Patrick Plojer, Moritz Würdinger und Stefan Holzinger) blieb am letzten Wochenende ohne Punktgewinn.

 

Eine schwierige Aufgabe gab es für die Mannschaft der AKA SV Ried zu bewältigen. Sowohl die U15 (mit Patrick Moser, Nico Wiesinger und Marcel Sipura), als auch die U16 (mit Gabriel Haider, Lukas Schindler, Karim Ameti und Julian Pointner) mussten bei ihrem Antreten beim SK Rapid Wien Lehrgeld bezahlen. Die U18 mit Daniel Pointner und Benito Teramo konnte im Gegenzug aber einen Zähler aus der Hauptstadt entführen.

 

06 / 09 / 17

Ereignisreiches Wochenende: OÖ-Derby der Akademien und U14-BL-Meisterschaft


Am vergangenen Wochenende kam es in den ÖFB-Jugendligen jeweils zur zweiten Runde. In der Meisterschaft der Akademien gab es dabei das OÖ-Derby zwischen der SV Ried und der FAL Linz. Bei den neuen U15-Mannschaften wurden mit einem 1:1 die Punkte geteilt. Ehemalige Spieler das LAZ Wels waren mit Patrick Moser, Nico Wiesinger und Marcel Sipura (SV Ried) beziehungsweise Valentin Harringer und Samed Yilmaz (FAL Linz) auf beiden Seiten im Einsatz. Die Rieder U16 mit Gabriel Haider, Julian Pointner und Cihan Avdili konnte die Kollegen aus Linz mit Chris Fozing, Elias Eisterer, Alexander Mayr und Luka Valentic besiegen. Anders herum lief es in der U18, wo Moritz Würdinger, Patrick Plojer, Stefan Holzinger und ihre FAL-Kollegen die Oberhand gegen Benito Teramo, Daniel Pointner und ihre Rieder Mannschaft behielten.

 

In der Bundesländermeisterschaft der U14-Mannschaften stand das Duell gegen die Alterskolleg*innen aus Tirol am Programm. Bei den Mädchen konnte eine mit Welser Spielerinnen gespickte Auswahl einen 2:1-Sieg erringen. Kathi Stockinger (U. Regau, VK Gmunden), Isabell Aistleitner (Viktoria Marchtrenk, VK Wels, Torschützin zum 2:1 Siegtreffer), Julia Spießberger (U. Pettenbach, VK Gmunden) und Lea Krinzinger (SPG Sipbachzell/Allhaming, ehem. VK Wels) aus dem LAZ Wels bzw. Sophie Schobesberger (ASKÖ Ohlsdorf), Jana Rauch (Sportunionen Reichenau – Ottenschlag – Haibach), Cena Zana (SV Bad Schallerbach), Clarissa Seiringer (U. Gampern) und Patricia Pilic (SC Marchtrenk) aus dem Einzugsgebiet Wels waren im Einsatz.

 

Bei den Burschen kamen im Rahmen des 5:2-Sieges zwar weniger Spieler mit Wels-Bezug zum Einsatz, deren Beitrag zum Erfolg konnte sich aber sehen lassen. Tobias Hochreiter (3 Tore) und Hazar Eminazari feierten somit nach dem Spielabbruch in der Steiermark (schwere Verletzung von Tim Auinger) ein gelungenes Heimdebüt in der Bundesländermeisterschaft 17/18 mit dem 2004er-Jahrgang.

 

31 / 08 / 17

LAZ Sichtungskader Wels sucht neue Fußballtalente des Jg. 2008 (Mädchen: Jg. 07)


29 / 08 / 17

"Obertraun-Tag" des Hauptkaders: Spiel gegen 1860 und Training im BSFZ


Viele Balleroberungen mit guten Anschlussaktionen: Niklas Marincic zeigt gegen 1860 München auf!
Viele Balleroberungen mit guten Anschlussaktionen: Niklas Marincic zeigt gegen 1860 München auf!

Bereits schon traditionell bestreitet das LAZ-Wels ein freundschaftliches Testspiel gegen die Nachwuchstalente des TSV 1860 München! Und wie jährlich gestaltete sich auch heuer ein offener Schlagabtausch und ein Spiel, welches den LAZ-Kickern wichtige Rückmeldungen für die eigene Weiterentwicklung liefert: "Mir hat es vor allem gezeigt, dass wir noch schnellere und klarere Lösungen brauchen um in die freien Räume und so zum Abschluss zu kommen", verrät etwa Stürmer Tobias Hochreiter. Diese will der Angreifer auch schon am kommenden Sonntag finden, wenn er mit seinem Kollegen Hazar Eminazari in Braunau für die OÖ-Auswahl gegen Tirol aufläuft (Spielbeginn um 14:45 Uhr)! Nach dem Spiel am Vormittag wurden am Nachmittag die Top-Bedingungen im BSFZ Obertraun genützt und noch eine Trainingseinheit abgehalten.

 

28 / 08 / 17

Anhaltendes Hoch im Damenfußball: U17-Team brilliert bei UEFA-Turnier


Nach den starken Auftritten unserer Frauennationalmannschaft bei der EM im Juli in den Niederlanden, konnte nun der Nachwuchs in diesem Sog ebenfalls höchst erfolgreich aufspielen. Beim stark besetzten UEFA-Turnier in Litauen konnte man die Schweiz (6:0), Litauen (4:0) und Deutschland (1:0) gleich mit einem Gesamtscore von 11:0 in die Schranken weisen und sicherte sich dadurch natürlich Platz 1.

Wie berichtet waren die ehemaligen LAZ Wels-Spielerinnen Jana Kofler (FC Bergheim; ehem. SV Pichl) und Lisa Kolb (U. Kleinmünchen; ehem. UFC Vöcklamarkt bzw. SC Vöcklabruck) von Teamchef Markus Hackl für dieses Turnier einberufen worden. Beide Spielerinnen waren umfangreich im Einsatz und konnten mit guten Leistungen überzeugen. Lisa setzte ihren starken Auftritten mit je zwei Toren gegen die Schweiz und Litauen noch das Sahnehäubchen auf. Auch den OÖ-Nachrichten ist diese starke Performance nicht entgangen (links).

 

27 / 08 / 17

ÖFB-Jugendliga (Rd. 1): Umbruch in den oö. Akademien zur Saison 2017 / 2018


Zum Start in die neue Saison der ÖFB-Jugendliga ist bei den beiden oö. Fußballakademien vieles neu. Die FAL Linz hat zwar nach wie vor den Status der Verbandsakademie des oö. Fußballverbands (51%-Besitzanteile), mit 49%-Beteiligung ist der LASK Linz jedoch nach einigen Jahren Abstinenz wieder als Gesellschafter mit von der Partie. Inhaltlich wird die Ausbildung der Jugendlichen zur Gänze durch die Nachwuchsabteilung des LASK Linz vollzogen. Dadurch soll gemeinsam mit den LASK Juniors OÖ (Amateurmannschaft des LASK Linz in der Regionalliga) eine Durchgängigkeit in der Ausbildung bis hin zum Profibereich sichergestellt werden. Im Rahmen dieser Umstrukturierung kam es auch zu einigen Personalwechseln in der FAL Linz.

 

Bei der SV Ried hat man im Sommer ebenfalls an der Durchgängigkeit Nachwuchsakademie - Amateure - Profis geschraubt und diese zur neuen Saison hin mit einer eigenen Amateurmannschaft (Auflösung der Spielgemeinschaft mit Neuhofen) nochmals nachgeschärft. Darüber hinaus kam es auch im Innviertel zu diversen Personalrochaden in den Leitungs- und Trainerfunktionen.

 

Die erste Runde der neuen Saison bestritt die FAL Linz zu Haus gegen den Nachwuchs des SK Rapid Wien. Dabei mussten sich leider alle drei Mannschaften geschlagen geben. Ehemalige LAZ Wels-Spieler waren mit Valentin Harringer und Samed Yilmaz (U15), Alexander Mayr, Chris Fozing und Gentian Latifi (U16) bzw. Moritz Würdinger, Patrick Plojer und Stefan Holzinger (U18) in allen Altersklassen vertreten. Die AKA SV Ried musste zum Auftakt bei Admira Wacker antreten. Die neue U15 mit Patrick Moser, Nico Wiesinger und Marcel Sipura konnte dabei gleich einen 3er für das Punktekonto mitnehmen. Die U16 (mit Gabriel Haider, Florian Störinger, Lukas Schindler, Karim Ameti und Julian Pointner) und U18 (mit Daniel Pointner) blieben jeweils ohne Punktgewinn.

 

Mit Valerian Hüttner (U18) und Jonas Broser (U15) sind mittlerweile bereits zwei Abgänger unserer Einrichtung für die AKA Austria Wien im Einsatz. Punktgewinn war diesen beiden Teams am ersten Spieltag keiner vergönnt.

 

23 / 08 / 17

Goldtorschütze Stefan köpft den LASK zum Sieg gegen das U17-Nationalteam 


Vali Hüttner stand im zweiten Durchgang                                                      im Tor des Nationalteams.
Vali Hüttner stand im zweiten Durchgang im Tor des Nationalteams.

Zwei Abgänger aus dem LAZ Wels sorgten für die Highlights beim Freundschaftsspiel zwischen der LASK U18 und dem U17-Nationalteam: Nachdem eine harte Attacke von Valerian Hüttner mit einem Elfmeter geahndet wurde, bewies der Laakirchner einmal mehr seine Stärke und fischte den Strafstoß aus der Ecke. Beim darauf folgenden Eckball musste sich Vali aber einem Kopfball seines Freundes geschlagen geben, traf Stefan Holzinger zum 1:0-Sieg der Athletiker. Mit Patrick Plojer und Moritz Würdinger standen noch zwei weitere Jungs aus unserer Einrichtung im schwarz-weißen Dress am Feld. Sehr erfreulich ist auch die "Auf-Abruf-Einberufung" von Marko Raguz (Jg. 1998) ins U21-Nationalteam.

 

22 / 08 / 17

"Come back stronger!" ... 


Mit einem unterschriebenen Bayern-Ball und kleinen Überraschungen machten sich die LAZ-Jungs heute auf, um ihren verletzten Kollegen zu besuchen. Tim Auinger hat sich, wie berichtet, beim Landesauswahlspiel in der Steiermark einen Schien- und Wadenbeinbruch zugezogen und hütet seither vorrangig die Couch! Gedanklich wähnt sich Tim bereits aber wieder im Training: "Mir wurde empfohlen vorerst auch noch kein Oberkörpertraining zu machen, weil mein Körper seine Energien noch für die Verletzung braucht. In zwei Wochen werde ich aber starten", lässt er seinen Ehrgeiz bereits erkennen. "Er hat seine Verletzung rasch akzeptiert, die Situation sehr gefasst genommen und denkt bereits an die Zukunft", weiß auch seine Mama Isabella um eine Stärke ihres Sohnes. Und diese Qualität lässt seine Kollegen auch hoffen, dass ihr Wunsch in Erfüllung geht: "Come back stronger" schrieben sie ihrem 6er auf ein Plakat, im Wissen, dass schon viele ehrgeizige Sportler nach einer Verletzung noch stärker zurückkehrten!

Tim hier noch mit hochgelagerten Beinen, aber schon bald will er wieder trainieren!
Tim hier noch mit hochgelagerten Beinen, aber schon bald will er wieder trainieren!
Mittelfeldmotor Severin zeigte erneut eine ganz  starke Leistung.
Mittelfeldmotor Severin zeigte erneut eine ganz starke Leistung.

Vor dem Besuch bei Tim stand in Bad Wimsbach ein Spiel gegen das LAZ Steyr am Programm. Es war dies das erste Match nach der Sommerpause, welches die Basispunkte für die weiteren Spiele verdeutlichen sollte. Gegen 1860 München soll nächste Woche vor allem das Spiel ohne Ball besser funktionieren: "Das Anbietverhalten und oft auch der erste Kontakt waren noch nicht so, wie wir  das gerne sehen möchten", zeigen sich die Welser Trainer trotz des gewonnen Spiels kritisch. 

 

21 / 08 / 17

Ereignisreicher Tag: Camp-Start in Vorchdorf und Besuch beim U17-Nationalteam  


Unter der sportlichen Leitung von LAZ-Trainer Daniel Rozsa startete heute das Fußballcamp in Vorchdorf in eine Neuauflage. Dem Förderverein des LAZ Wels ist es sehr wichtig, Vereine des Einzugsgebietes in ihren Bestrebungen zu unterstützen und so entwickelte sich auch die Zusammenarbeit beim Vorchdorfer Fußball-Camp, welches jährlich dreitägig durchgeführt wird. Der Spaß am Sport steht dabei im Vordergrund und der sportliche Ehrgeiz soll mit animierenden Spielformen geweckt werden.

Während also in Vorchdorf die Basis unterstützt wird, holte sich der LAZ-Hauptkader beim Trainingsbesuch des U17-Nationalteams neue Anregungen für die eigene Entwicklung. Teamtrainer Rupert Marko bereitet seine U17-Mannen auf den TOTO-Cup vor und gastiert dazu im Hotel Dilly in Windischgarsten. Für unsere Jungs kam es dabei zu einem Wiedersehen mit einem ehemaligen Welser: Valerian Hüttner steht mittlerweile bei der Austria in Wien zwischen den Pfosten und hütet auch das Tor des U17-Nationalteams! „Er bewegt sich ständig, coacht viel und wirkt auch im Herausspielen sicher“, sah unser Tormann Paul Krizek genau hin, wie es Vali macht. Und damit auch die eigenen sportliche Leistung weiter verbessert wird, ging es nach der Beobachtung ins eigene Training wozu wir die Top-Bedingungen am Rasen des SV Windischgarsten nützen durften!

 

15 / 08 / 17

Verpatzter Bundesländer-Auftakt: Niederlage und schwere Verletzung  


Frohen Mutes: Tim wird gestärkt auf den Rasen zurückkehren.
Frohen Mutes: Tim wird gestärkt auf den Rasen zurückkehren.

Im Aufgebot der Mädchen standen zum Auftakt der Bundesländermeisterschaft mit Kathi Stockinger (U. Regau, VK Gmunden), Isabell Aistleitner (Viktoria Marchtrenk, VK Wels), Julia Spießberger (U. Pettenbach, VK Gmunden), Sopie Schobesberger (ASKÖ Ohlsdorf), Jana Rauch (Sportunionen Reichenau – Ottenschlag – Haibach), Cena Zana (SV Bad Schallerbach) und Clarissa Seiringer (U. Gampern) gleich sieben Akteurinnen aus unserem Einzugsgebiet. Leider setzte es letztlich gegen die Vorjahres-Bundesmeisterinnen eine klare 0:4-Niederlage.

 

Die Partie der Burschen stand im Schatten einer schweren Verletzung! Unser Mittelfeld-Bollwerk Tim Auinger musste zu Beginn der zweiten Halbzeit mit Schien- und Wadenbeinbruch mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus Schladming transportiert werden. Das Spiel wurde daraufhin abgebrochen!

 

Tim wurde noch gestern operiert! Seine Lernbereitschaft hat ihm im vergangenen Jahr eine sensationelle Leistungssteigerung ermöglicht. Der Wille und sein Einsatz, die ihn als Fußballer auszeichnen, werden ihm nun helfen, gestärkt auf den grünen Rasen zurückzukehren! Wir wünschen dir alles Gute, Tim!

 

11 / 08 / 17

Sky Go Erste Liga: Welser Abgänger-Treffen auf der Linzer Gugl


Kevin Brandstätte hatte beim Ausgleich der Heimischen seine Beine im Spiel.     Foto: BW Linz
Kevin Brandstätte hatte beim Ausgleich der Heimischen seine Beine im Spiel. Foto: BW Linz

Gleich vier ehemalige Welser LAZ-Kicker standen sich beim OÖ-Derby in der Sky-Go-Ersten Liga gegenüber. Während auf Seiten der Rieder Thomas Mayer als ehemaliger Laskler wieder nach Linz zurückkehrte, standen mit Felix Huspek, Kevin Brandstätter und Stefan Haudum gleich drei unserer LAZ-Abgänger für die Blau-Weißen am Rasen. Mit Stefano Surdanovic stand ein weiterer Welser (ehemals Hertha und FC) in der Mannschaft der Innviertler, er besuchte damals auf eigenen Wunsch aber kein LAZ. 

 

Den besseren Start im Derby erwischten die Gäste, bei denen Thomas Mayer gleich zu Beginn einige gefährliche Aktionen hatte und schließlich auch die Führung der Innviertler mit einer weiten Flanke vorbereitete. Nachdem sich die Partie intensiv weiterentwickelte, hatten die LAZ’ler auch bei den Highlights der hitzigen Schlussphase ihre Füße im Spiel. Erst holte Felix Huspek Thomas Mayer von den Beinen und musste dafür mit gelb-rot frühzeitig duschen, dann überspielte der von Ried nach Linz gewechselte Kevin Brandstätter einen Rieder und leitete damit den Ausgleich in der 84. Minute ein.

 

Beide Mannschaften finden sich damit nach fünf Runden mit 7 (Ried) und 5 Punkten (BW Linz) vorerst im Tabellenmittelfeld wieder! 

 

09 / 08 / 17

Taktikbesprechung im Zug: Valentin Harringer gibt "Youngstars" Ratschläge


Für den Jahrgang 2005 stand von Sonntag bis Mittwoch der erste Sichtungslehrgang der OÖ-Auswahl am Programm! Zur selben Zeit befanden sich auch die U15- und U16-Mannschaften der LASK Fußballakademie Linz in Obertraun, was ein Wiedersehen einiger "Welser" mit ihren Nachfolgern möglich machte!

 

"Wir waren eine super Gemeinschaft in der Auswahl, bei den 05ern sieht man einige individuell gute Spieler, sie müssen aber bescheiden bleiben und zu einer Mannschaft reifen", machte sich der ehemalige Auswahl- und nunmehrige LASK-Kapitän Valentin Harringer bei Trainingsbeobachtungen selbst ein Bild der "neuen Generation". Gemeinsam mit den ehemaligen Auswahl-Führungsspielern Sebastian Breuer, Felix Birklbauer und Florian Aumer (alle ehemals LAZ Linz) schaute er dann auch im Lehrsaal vorbei und gab den jüngeren Spielern wichtige Tipps und Rückmeldungen!

 

Bei der gemeinsamen Heimreise im Zug hatten Pascal Siljic und Benjamin Pumberger (ganz rechts) dann erneut Gelegenheit sich mit Vali auszutauschen!

 

09 / 08 / 17

ÖFB-Frauenteams: Nachfolgerinnen für die "Heldinnen von Holland" gesucht!


Nach dem großartigen Erfolg des ÖFB-Frauennationalteams bei der EM in den Niederlanden gilt es die Nachhaltigkeit dieses Ereignisses sicherzustellen. Ein entscheidender Faktor sind dabei wohl die Nachwuchsnationalteams.

 

Ende August geht es für die U17- und U19-Auswahl der österreichischen Damen jeweils bei Turnieren um ihre Weiterentwicklung. Wieder mit an Bord: das «Dreimäderlhaus» aus dem LAZ Wels. Jana Kofler (Bergheim; ehem. SV Pichl) und Lisa Kolb (Union Kleinmünchen; ehem. SC Vöcklabruck und UVB Vöcklamarkt) stehen im Kader der U17, während Katharina Fellhofer (Union Kleinmünchen; ehem. UFC Eferding) bei der U19 an den Start geht.

 

Wir wünschen den drei ehemaligen Welserinnen sowie dem gesamten Damenfußball in Österreich weiterhin viel Aufwind!

 

07 / 08 / 17

Ehemalige LAZ'ler mit Sturm im Höhenflug: Zulj und Huspek zeigen auf


Philipp Huspek bekam im vergangenen Sommer bei Sturm Graz mit Peter Zulj eine Verstärkung aus Oberösterreich. Der 24-jährige Welser scheint nach den Stationen in Wolfsberg, Niederösterreich (Admira) und Ried nun in Graz angekommen zu sein und blüht mit starken Leistungen regelrecht auf! Und auch für Philipp läuft es nach einer zuletzt schwierigen Phase wieder deutlich besser. Wir wünschen den beiden ehemaligen LAZ-Wels-Spielern weiterhin alles Gute und freuen uns mit ihnen über positive mediale Berichterstattungen, wie die der Kronen Zeitung und der Sportzeitung

 

07 / 08 / 17

Tipico-Bundesliga: Debüt für Marko Raguz und Dominik Reiter 


Der LASK ist zurück! Mit sieben Punkten aus drei Spielen hat der oberösterreichische Traditionsverein gleich zum Saisonauftakt Stärke gezeigt. Erfreulich aus Sicht des LAZ-Wels sind dabei auch die Bundesliga-Debüts von Marko Raguz (gegen St. Pölten in der dritten Runde) und Dominik Reiter (gegen Red Bull Salzburg in Runde zwei), die nach ihren Einwechslungen in 


der jeweils letzten Viertelstunde ihr Potential unter Beweis stellen konnten. Ein besonderes Gustostückerl lieferte Marko, der seine technische Genialität gleich auch in der Bundesliga zeigte. Mehr zu Marko Raguz findet ihr in unserer Rubrik Musterschüler, in welche in den kommenden Wochen wieder ein paar Spieler aufgenommen werden, darunter natürlich auch Domi Reiter!

 

03 / 08 / 17

Mit Schwung in die neue Saison: LAZ Wels auf Trainingslager in Radstadt


Gleich zum Trainingstart in die neue Saison reiste der Hauptkader gemeinsam mit den Vorkadern aus Wels und Gmunden zum Trainingslager nach Radstadt, wo bereits traditionell die Unterkunft der Tauernruh genutzt wird!

     

Neben den intensiven Trainingseinheiten soll mit herausfordernden Freizeitaktivitäten auch eine persönlichkeitsbildende Entwicklung unterstützt werden. Großer Bedeutung wird auch der "freien Zeit" beigemessen, in welcher sich die Talente in die neue Gruppe einfinden und ungezwungen ihren Spaß haben können!

 

13 / 07 / 17

Sommerpause im LAZ Wels: Kurz Durchschnaufen, Ende Juli geht es bereits weiter!


An die 200 Trainings haben die Hauptkader-Burschen und Lea in der vergangenen Saison 2016 / 2017 gemeinsam absolviert, mit Schulschluss wechselte aber auch das LAZ Wels in die verdiente Trainingspause!

 

Akkus aufladen, manche Mängel durch spezielle Übungen selbst daheim beheben und dann geht es am 29. Juli schon wieder los, wenn die Vorkader-Jungs und Mädls aus Wels und Gmunden gemeinsam mit den 04er/05er-Hauptkaderburschen zum Trainingslager nach Radstadt in die Tauernruh aufbrechen und dort alles andere als Ruhe geben werden: Mit etlichen Trainings, spannenden Teambuilding-Übungen und einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm wird gleich rasant in die neue Saison gestartet ...

 

Rasant verliefen auch die abgelaufenen beiden Jahre, in welchen die 2003er ihre Hauptkaderzeit im LAZ Wels hatten. Vom noch unsicheren Beginn (unter anderem mit dem Umgang mit öffentlichen Verkehrsmitteln) entwickelten sich unsere 03er zu einem vorbildhaften Jahrgang. Selbstständig und auch selbstsicherer erledigten sie die anstehenden Aufgaben, entwickelten sich fußballerisch gut weiter und manche reiften sogar zu Stützen der erfolgreichen Landesauswahl, die letztlich nur um ein Tor am Bundesmeistertitel vorbeischrammte!

 

Während die am weitesten entwickelten Burschen ihre fußballerische Ausbildung nun in den Akademien in Linz, Ried und Wien (Austria) vorantreiben, ist es auch erfreulich, dass andere trotz des verpassten Ziels am Ball bleiben und versuchen ihre Entwicklung über den Weg mit der Fußball-HAK in Bad Ischl zu forcieren.

 

Wir wünschen allen Jungs und ganz besonders auch Lea, dass sie ihre zukünftigen Herausforderungen gut meistern, sich ihre Wünsche erfüllen und vor allem, dass die Gesundheit ihr verlässlicher Begleiter ist!

 

19 / 06 / 17

ÖFB-Jugendliga (Rd. 22): Saisonabschluss der Akademiemannschaften


Am letzten Spieltag der ÖFB-Jugendliga war die FAL Linz in Salzburg zu Gast, die SV Ried hatte Heimvorteil gegen die AKA Burgenland.

 

Trotz einem Tor von Alexander Mayr unterlag dabei die Linzer U15 in Liefering. In dieser Partie mit dabei waren auch Gentian Latifi, Luka Valentic und Chris Fozing. Durch die gleichzeitige Niederlage von Austria Wien bei Admira Wacker sprangen die gegnerischen Red Bulls auf den letzten Drücker noch an die Tabellenspitze und konnten sich somit nach dem Titel in der U16 und U18 auch jenen in der U15 sichern. Die Linzer U16 mit Valentin Veselaj, Stefan Hlzinger, Patrick Plojer, Moritz Würdinger und Pio Pavlovic konnte aus Salzburg ebenso wenig Zählbares mitnehmen, wie die Kollegen der U18.

 

Während die U15 der SV Ried mit Gabriel Haider, Lukas Schindler, Julian Pointner und Karim Ameti am letzten Wochenende der Saison glücklos blieb, konnten die U16 (mit Sandro Plakolm, Florian Störinger, Alen Plavac, Elis Aliti und over-age Spieler Daniel Pointner) und die U18 mit Goldtorschützen Benito Teramo nochmals drei Zähler am Punktekonto verbuchen.

 

Wir wünschen allen AKA-Spielern und ihren Betreuern in der Folge eine verdiente Sommerpause und bereits jetzt alles Gute für die sportliche Entwicklung in der neuen Saison!

 

12 / 06 / 17

ÖFB-Jugendliga (Rd. 21): Ein Wochenende als Spiegelbild der schwierigen Saison


Irgendwie wirkt es gegen Ende der Saison ein Bißchen so, als wären die oberösterreichischen Akademien in der laufenden Spielzeit nie richtig in Fahrt gekommen. Auch am letzten Wochenende, der 21. Meisterschaftsrunde gab es durchwachsene Ergebnisse.

 

Die FAL Linz konnte gegen die AKA Tirol mit ihrer erfolgreichsten Mannschaft der laufenden Saison, der U15 unter Trainer Matthäus Leibetseder, drei weitere Punkte sammeln. Neben den Torschützen Alex Mayr und Genti Latifi (Doppelpack) kam dabei mit Chris Fozing ein dritter LAZ Wels – Absolvent zum Einsatz. Die Linzer U16 unterlag in einem vorgezogenen Spiel trotz einem Tor von Pio Pavlovic und dem Mitwirken von Valentin Veselaj, Stefan Holzinger, Patrick Plojer und Moritz Würdinger den Kollegen aus Tirol ebenso wie die U18.

 

Ein schwieriges Gastspiel hatte die SV Ried bei der AKA Austria Wien. Die U15 (mit Gabriel Haider und Karim Ameti), U16 (mit Sandro Plakolm, Elis Aliti, Alen Plavac und Florian Störinger bzw. Valerian Hüttner im Tor der Austria) und U18 (mit Dominik Gavric, Daniel Pointner und Benito Teramo) mussten jeweils Niederlagen hinnehmen.

      

Zum Abschluss der Saison geht es bereits am Donnerstag für die AKA SV Ried auf heimischem Platz gegen die AKA Burgenland, während die Linzer FAL am Samstag in Salzburg versucht den totalen Nachwuchs-Triumph der Red Bulls zu verhindern (U16 & U18 Titel gehen bereits fix an die Salzburger, in der U15 liegen sie 2 Punkte hinter Austria Wien).

 

06 / 06 / 17

Sepp-Fuchs-Cup 2017: Jahrgang 2005 verabschiedet sich aus den Vorkadern!



Einen der letzten Höhepunkte in der oberösterreichischen LAZ-Saison stellt jedes Jahr das Finale zum Sepp-Fuchs-Cup in Obertraun dar. Zu Pfingsten versammeln sich dabei die acht Vorkader (Linz, MV Ost, MV West, Ried, Braunau, Steyr, Gmunden und Wels) im Salzkammergut, um sich einerseits in spielerischen Vergleichen zu messen. Auf der anderen Seite gilt es dabei aber auch für jeden Teilnehmer den «Talentecheck» zu absolvieren, bei welchem technische Basisfertigkeiten in Form einfacher Tests überprüft werden. Für die Beobachter aus den Hauptkadern besteht im Rahmen dieser Veranstaltung jeweils die Möglichkeit letzte Eindrücke der Spieler zu sammeln, um hinsichtlich weiterer Fördermöglichkeiten der Burschen und Mädchen zu entscheiden.

 

In diesem Jahr stellte sich primär der Jahrgang 2005 (ergänzt mit Spielern des jüngeren Jahrgangs) dem sportlichen Vergleich. Aus Sicht des LAZ Wels wechselten sich in beiden Vorkadern (Gmunden und Wels) Licht und Schatten etwas ab, wobei zusammengefasst jeweils solide Teamleistungen zu attestieren sind. Im Zusammenhang mit sich entwickelnden Talenten scheint die fehlende Konstanz eher die Regel als die Ausnahme zu sein, wodurch dies auch in der Form zu erwarten war. Insgesamt dürfte aufgrund der Eindrücke aus "Obertraun 2017" im LAZ Wels auch bei den 2005ern wieder einiges an individuellem Potential vorhanden sein. Im Laufe der nächsten beiden Jahre gilt es dieses zu verfeinern, damit am Ende die Spieler wiederum mit einer zufriedenstellenden Basis für weitere Aufgaben im Leistungssport ausgestattet sind.

Download
Nachfolgend ein detaillierter Bericht zum Turnier aus Sicht der Betreuer des VK Wels:
Bericht Vorkader Wels.pdf
Adobe Acrobat Dokument 19.5 KB

29 / 05 / 17

ÖFB-Jugendliga (Rd. 20): Akademien biegen auf Zielgerade der Saison ein!


In der drittletzten Runde des aktuellen Spieljahres 2016 / 2017 bekam es die FAL Linz auswärts mit Admira Wacker Mödling zu tun. Die U15 mit Alexander Mayr und Gentian Latifi musste wie die U18 eine recht deutliche Niederlage einstecken. Auf der Habenseite stand dafür im U16-Bewerb ein 6:3-Erfolg, bei dem neben den Torschützen Moritz Würdinger und Valentin Veselaj auch Stefan Holzinger, Patrick Plojer und Pio Pavlovic beteiligt waren.

 

Die SV Ried war in Kärnten beim Wolfsberger AC zu Gast und konnte bei der 18er mit Dominik Gavric drei Punkte einfahren. Für die Mannschaften der U15 (mit Gabriel Haider, Julian Pointner, Lukas Schindler und Karim Ameti) und U16 (mit Sandro Plakolm, Florian Störinger, Alen Plavac und Elis Aliti) gab es dagegen keine Punkte. Im Nachtrag der U16 in Salzburg konnten dagegen auch die jüngeren Innviertler weitere Punkte sammeln. Sandro Plakolm, Florian Störinger und Alen Plavac waren beim 1:1 im Einsatz.


 Ältere Berichte finden Sie in unserem NEWS-ARCHIV I