News

28 / 11 / 18

Heißer Herbst: Nach dem "Spü ma Futsal" ist vor dem Lambacher Christkindlmarkt


Jährlich im November / Dezember, wenn die Hallensaison in Österreich langsam ins Rollen kommt, sind es hektische Tage für den LAZ-Förderverein "Freunde des LAZ Wels". Unter tatkräftiger Mithilfe von Sponsoren, Eltern, Spielern und Trainern wird jeweils Mitte November das "Spü ma Futsal"-Turnier realisiert. Und das Ganze kurz bevor Anfang Dezember in Kooperation mit der Sportmittelschule Lambach ein Stand am Lambacher Christkindlmarkt betrieben wird. Nachfolgend lesen Sie den Bericht zum Turnier, Detailinformationen zur zweiten Aktivität folgen in den kommenden Tagen!


Mit der siebten Auflage ist das «Spü ma Futsal»-Turnier bereits eine traditionelle Veranstaltung des LAZ-Fördervereins «Freunde des LAZ Wels» geworden. Dieses Jahr ging das Turnier der etwas anderen Art am 18. November 2018 wiederum in der Sporthalle Lambach über die gewohnte Bühne. Abseits von Ergebnisdruck konnten sich am Vormittag die vier LAZ-Standorte aus Wels, Linz, Steyr und Ried ihre bestmögliche Vorbereitung für den von 7. bis 9. Dezember 2018 stattfindenden ÖFB-Futsal-Konvent gestalten. In der Linzer Tips-Arena treten dann nämlich die besten LAZ-Nachwuchskicker in der Altersklasse U14 aus ganz Österreich gegeneinander an.

 

Am Nachmittag des «Spü ma Futsal»-Turniers standen die U10-Teams der Vereine ASV St. Marienkirchen/Polsenz, Askö Vorchdorf, ATSV Stadl-Paura, NWZ Traunkirchen, SV Gmunden, SK Bad Wimsbach und des FC Wels im Mittelpunkt. Neben dem Futsal-Spielbewerb durften sich die Youngsters in einem Technik- und Funbewerb beweisen. Die Motivation und Begeisterung dieses Turnierformats sorgte wie bereits in den letzten Jahren für ein Fußballerlebnis der besonderen Art. An diesem spannenden Fußball-Nachmittag war der Nachwuchsfußball in Wels und Umgebung wohl der größte Sieger!

Ein großer Dank des LAZ-Fördervereins gilt an dieser Stelle auch nach dem 2018er-Turnier den vielen großartigen Unterstützern: Eltern, Spieler und natürlich unsere "Beo" haben auch beim 7. „Spü ma Futsal“-Turnier eine wahre Energieleistung vollbracht. Ohne diese zahlreichen Hilfestellungen wäre die Durchführung unmöglich gewesen! Zudem haben uns auch heuer diverse Sponsoren finanziell unterstützt: Teamsport-Service Teamplayer in Wels, Brand- und Wasserschadensanierung 4 Elements in Ohlsdorf, Bundessport- und Freizeitzentrum Obertraun, Immobilien RE/MAX Dein Daheim in Wels, Abbruchsysteme und Anbauwerkzeuge AAB Eisterer in Pichl, Versicherungsmakler Rainer Roithner Versfinanz in Eferding, Raumausstattung Wiesinger in Pupping, Jugendgästehaus Tauernruh in Radstadt, Oberflächentechnologie Bio-Circle in Eberstalzell, Gravierfachwerkstätte Weingartner in Wels und natürlich auch dem ersten «Platin-Sponsor» des Fördervereins, Sanitär- und Heizungsgroßhandel Holter in Wels gilt ein herzliches Dankeschön!

 

Quintessenz des Turniertages: das LAZ Wels und dessen «Freunde» können sich immer wieder auf den Leitspruch «Gemeinsam erreichen wir mehr» verlassen! DANKE!

Impressionen "Spü ma Futsal - 2018":

30 / 10 / 18

Länderspielpause II: Auch Vali Harringer und Tobi Hochreiter für Österreich!


Neben den bereits zuletzt genannten Spielern kamen im Oktober zwei weitere LAZ Wels-Absolventen in den ÖFB-Nationalteams zum Einsatz. In der U16 agierte neben Jonas Broser (FK Austria Wien, ehem. ASKÖ Ohlsdorf; im Bild mit der Nr. 6) auch Valentin Harringer (FAL Linz, ehem. SV Gmunden; im Bild links hinter Jonas) in den beiden Länderspielen gegen Polen.

 

Für das neu zusammengewürfelte U15-Team wurde Tobias Hochreiter (FK Austria Wien, ehem. SC Schwanenstadt) in den Kader von Teamchef Hermann Stadler berufen. In den allerersten Länderspielen dieses Jahrgangs trifft man zweimal auf Ungarn.

 

Insgesamt standen somit im Oktober neun ehemalige Spieler/innen aus dem LAZ Wels in den diversen Kadern des ÖFB (vgl. Bericht vom 19.10.18). Wir freuen uns mit jedem / jeder über diese individuellen Erfolge!

 

21 / 10 / 18

Tage der offenen Tür in unseren Partnerschulen


Mit drei Partnerschulen, die jeweils einen Sportschwerpunkt führen, können wir als LAZ Wels unseren Spieler*innen wirklich ein gutes Angebot unterbreiten, Schule und Fußball unter einen Hut zu bringen. Mit den Sportmittelschulen in Lambach und Marchtrenk bedienen wir beide geografischen Richtungen, unser Partnergymnasium BRG Wels Wallererstraße liegt im Zentrum des Einzugsgebietes! 

 

Partnerschulen helfen den Kindern, die stetig steigenden Anforderungen des Jugendleistungssports besser zu bewältigen. Dem LAZ wird es möglich, Belastungen mit der Schule besser zu koordinieren und damit die Spieler*innen besser unterstützen zu können!

 

Den Start der "Vorstellrunde" übernimmt heuer die Sportmittelschule Lambach mit einem Informationsabend am Dienstag, 6. November um 19 Uhr. Der Tag der offenen Tür wird dann am Donnerstag, 22. November stattfinden. Das BRG Wels Wallererstraße führt am Tag der Gymnasien, am Freitag, dem 9. November durch seine Schule. An diesem Tag stehen interessierten Schülern und Eltern von 8 bis 13 Uhr die Türen und Sportgeräte zum Üben für die Aufnahmeprüfung offen.  Und die Sportmittelschule Marchtrenk öffnet am Freitag, 17. November von 13:30 bis 16:10 Uhr ihre Pforten!

 


Download
Tag der offenen Tür Lambach.pdf
Adobe Acrobat Dokument 278.6 KB
Download
Tag der offenen Tür Marchtrenk.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.3 MB

19 / 10 / 18

Länderspielpause: Österreichische Nationalteams im Wechselbad der Gefühle!


Die zurückliegende Nationalteampause brachte für die unterschiedlichen Teams des ÖFB wechselnde Ergebnisse. Mitten drin statt nur dabei: einige Absolvent*innen des LAZ Wels.

 

Zunächst zum A-Nationalteam der Männer, welches Nordirland bezwang, aber den Dänen unterlag. Mit Peter Zulj (SK Sturm Graz, ehem. FC Wels) und Gernot Trauner (LASK, ehem. SV Kematen/Innbach) waren dabei gleich zwei Spieler vertreten, die einen Teil ihrer fußballerischen Ausbildung im LAZ Wels absolvierten. Während sich bei den Männern weiter die U21 für das EM-Play-Off qualifizieren konnte, scheiterte die U19 bereits in der ersten Runde der EM-Qualifikation. Beide Teams waren ohne Welser Beteiligung unterwegs.

 

Umso mehr Beteiligung gab es dafür beim «doppelten Heimspiel» von Katharina Fellhofer (U. Kleinmünchen, ehem. UFC Eferding), Lisa Kolb (U. Kleinmünchen, ehem. SC Vöcklabruck) und Jana Kofler (FC Bergheim, ehem. SV Pichl), welche in Windischgarsten und der Welser Huber-Arena einen souveränen Aufstieg in die zweite EM-Quali-Phase bei den U19-Frauen schafften.

 

Bei der U18 der Burschen standen zwei Freundschaftsspiel mit einem Sieg und einem Remis gegen die Schweiz am Programm. Mit dabei war erfreulicherweise unser Abgänger Patrick Plojer (FC Juniors OÖ, ehem. BW Stadl-Paura und SC Offenhausen).

 

Für die noch anstehenden Partien der männlichen U16-Mannschaft gegen Polen wurde Jonas Broser (FK Austria Wien, ehem. ASKÖ Ohlsdorf) in den Kader berufen.

 

Wir freuen uns mit den erfolgreichen Absolvent*innen und hoffen bei allen noch auf «Luft nach oben», um weitere sportliche Höhenflüge zu realisieren! Viel Erfolg!

 

05 / 10 / 18

LAZ Wels - Klassentreffen (Teil 3): Sprungbrett Regionalliga Mitte


Nach dem sich unser „Klassentreffen“ vor einigen Wochen bereits um die ersten beiden Etagen im Fußball kümmerte, dreht sich der dritte Teil nun um die dritthöchste Liga im österreichischen Fußball. Während erfahrenere Abgänger wie Alexander Bauer (GAK, ehem. FC Wels) und Florian Madlmayr (WSC Hertha Wels, ehem. Blaue Elf Wels und TSG Hoffenheim) ihre Teams in der Regionalliga Mitte mit Routine unterstützen, sammeln einige jüngere LAZ-Abgänger Erfahrungen, die sie im besten Fall in weiterer Folge in den Profibereich bringen werden.

 

Die Hofstätter-Zwillinge Pascal und Raphael zählen schon länger zum Stamm des ATSV Stadl-Paura, mit welchem sie zu Saisonbeginn in der Regionalliga Mitte einen sensationellen Lauf hatten. Neben ihnen zeigte vor allem auch WSC Hertha-Torhüter Sadin Hamzic zu Beginn der Herbstsaison groß auf. Nach 6 Runden hielt der Welser fünf von sieben Elfmetern gegen seine Mannschaft, die am Ende dem WSC wichtige Punkte sicherten und Sadin zum Elferkiller machten. Ebenfalls bei der Welser Hertha ist David Klausriegler aktiv, der über eine starke Saison bei Weißkirchen zu den Welsern gekommen ist und dort weiter an sich arbeitet. Nach Stationen im Ausland zog es als dritten unserer Jungs nun auch Otrant Kastrati zur Hertha. Erol Zümrüt und Alblir Kosumi versuchen sich beim Stadtrivalen, dem FC Wels, heranzuarbeiten, um dort unter Beweis zu stellen, dass sie über hohe Qualität verfügen und vielleicht noch über den Umweg Regionalliga den Sprung nach weiter oben schaffen! Das LAZ Wels wünscht seinen Talenten jedenfalls weiterhin eine gute Entwicklung!

 

27 / 09 / 18

Das LAZ Wels als "duale Ausbildungsstätte" für Spieler*innen und Trainer!


In Lindabrunn kam es vor wenigen Tagen zum Treffen des LAZ Wels-Abgängers Tobias Hochreiter (FK Austria Wien, ehem. SC Schwanenstadt) und den aktuellen LAZ-Trainern Daniel Rozsa (Hauptkader Wels) und Stefan Offenzeller (Vorkader Wels). Tobias war dabei zur Sichtung für die ÖFB-U15-Nationalmannschaft eingeladen, während Daniel und Stefan in der Niederösterreichischen Sportschule ihre Ausbildung zur A-Lizenz absolvierten. Sichtlich Freude am Wiedersehen hatten alle drei! Wir wüschen Tobi für die möglich U-Nationalmannschaftskarriere alles Gute und freuen uns gleichzeitig darauf, dass Daniel und Stefan ihre neu gewonnenen Erkenntnisse in den laufenden Trainingsbetrieb des LAZ Wels einbringen!

Auch im Frauenfussball gibt es wieder relevantes aus dem LAZ Wels zu berichten. Unser «Dreimäderl-Haus» mit Katharina Fellhofer (U. Kleinmünchen, ehem. UFC Eferding), Lisa Kolb (U. Kleinmünchen, ehem. SC Vöcklabruck) und Jana Kofler (FC Bergheim, ehem. SV Pichl) bestreitet kommende Woche mit dem ÖFB-U19-Nationalteam ein doppeltes Heimspiel in der ersten Runde zur EM-Qualifikation. Es verschlägt die drei nicht nur ins heimische Oberösterreich, es werden zudem gleich zwei der drei Partien gegen Montenegro, Lettland und Russland in der Welser Huber-Arena ausgetragen, die seit der laufenden Saison Heimstätte des LAZ Wels ist.

Auch den Printmedien ist die anstehende EM-Quali nicht entgangen (s.u.). Für genaue Daten zu den Spielen, einfach aufs Plakat rechts klicken! Wir wünschen viel Erfolg, vielleicht sieht man sich ja beim anfeuern der Mädels!

13 / 09 / 18

Bundesländermeisterschaft 18/19: 2005er zum ersten mal für Oberösterreich!


Bereits am 26. August starteten die U14-Auswahlen der Mädchen und Burschen in Pettenbach gegen die Steiermark in die diesjährige Bundesländermeisterschaft. Den Auftakt machten dabei die Mädchen, welche unter deutlicher Beteiligung des LAZ Wels einen Sieg einfuhren. Mit dabei waren Isabel Aistleitner (HK Wels bzw. Viktoria Marchtrenk, Doppeltorschützin), Kapitänin Clarissa Seiringer (HK Gmunden bzw. Union Gampern), Katharina Stockinger (HK Gmunden bzw. Union Regau), Flora Salahi (VK Wels bzw. Union Weißkirchen) und Theresa Stockinger (Union Neukirchen/Vöckla-Puchkirchen).

 

Im nachfolgenden Spiel der Burschen war noch etwas die Nervosität des ersten Auswahlspiels erkennbar.  Am Ende trennte man sich mit einem gerechten Remis von den Steirern. Neben Coach Daniel Rozsa war der Hauptkader Wels mit Benjamin Pumberger (LASK, ehem. U. Prambachkirchen), Hamza Samardzic (SV Traunkirchen) und Daniel Rötzer (LASK, ehem. UFC Haibach) vertreten.

 

Nach dem Auftakt ging es am 8. September in Tirol mit der zweiten Partie weiter. Die Mädchen blieben dabei mit demselben Kader auf Siegeskurs. Auch bei den Burschen blieb das Resultat gleich: man trennte sich wiederum mit einem Remis vom Gegner. Die verbesserte spielerische Linie zeugte dabei jedoch deutlich von ersten Entwicklungsschritten. Neben den oben genannten waren in der zweiten Runde auch Severin Hager (UVB Vöcklamarkt) und Lorenz Stadler (U. Prambachkirchen) vom LAZ Wels mit dabei und durften ihre Debüts für Oberösterreich feiern.

 

Bereits am 29. September gibt es ab 12.30 Uhr beim Heimspiel in St. Florian die Möglichkeit den Auswahlen gegen das Burgenland auf die Beine zu sehen. Die Burschen und Mädchen würden sich über viele Zuseher freuen, das LAZ Wels wünscht bereits jetzt alles Gute!

 

09 / 09 18

LAZ Hauptkader Wels mit hochkarätigen Testspielen am Ende der Sommerferien


LAZ Hauptkader Wels und Linz
LAZ Hauptkader Wels und Linz

In den vergangenen Wochen wurde im LAZ Hauptkader Wels intensiv am Stärken-Schwächen-Profil jedes einzelnen gefeilt, womit vor allem die Eigenverantwortung der Spieler in den Mittelpunkt rückte. Durch regelmäßiges Feedback in Gesprächen mit dem Trainerteam galt es vermehrt die eigenen Leistungen zu reflektieren. Zusätzlich bekamen Isabel und die Jungs in jedem Training zu Beginn die Chance, jeweils 30 Minuten lang einen eigenen Trainingsschwerpunkt zu wählen und die Übungen dazu selbst festzulegen. Ganz im Sinne der erarbeiteten Profil ging es in jeder Übung darum, entweder Stärken zu stärken oder Schwächen zu schwächen!

 

Mit 1860 München, Austria Wien und dem LAZ Linz fanden die Jungs des Hauptkader Wels zum Ende der Sommerferien noch drei gute Möglichkeiten vor, im direkten Vergleich mit hochkarätigen Gegnern ihren aktuellen Leistungsstand abzurufen und wertvolle Erfahrungen zu sammeln. Die Spiele lieferten sowohl den Jungs als auch den Trainern gute Rückmeldungen hinsichtlich der individuellen Profile, welche nun wiederum in die weitere Trainingsarbeit einfließen sollen.

 

15 / 08 / 18

LAZ Wels - Klassentreffen (Teil 2): Treffpunkt internationales Parkett


Der erste Teil unseres Klassentreffens beschäftigte sich mit Spielern in der neuen 2. Liga in Österreich. Noch einmal um einen Stock höher tanzen mit Peter Zulj (SK Sturm Graz, ehem. FC Wels) und Philipp Huspek (SK Sturm Graz, ehem. SV Grieskirchen) sowie Gernot Trauner (LASK, ehem. SV Kematen) drei LAZ Wels-Absolventen aktuell sowohl auf europäischem als auch auf heimischem Parkett. Alle drei Profis kämpfen mit ihren beiden Vereinen nach einem wechselhaften Saisonstart am morgigen Donnerstag gegen das Aus in der Europa League (Sturm bei AEK Larnaca und der LASK auf der heimischen Gugl gegen Besiktas Istanbul).

 

Fix qualifiziert für die Hauptrunde der Champions League ist dagegen Robert Zulj (TSG Hoffenheim, ehem. FC Wels). Ein Trainingslager in Windischgarsten und das anschließende Freundschaftsspiel gegen Chievo Verona in Wels führten Robert in den letzten Wochen wieder zurück zu seinem Stammverein, eine Verletzung verhinderte aber, dass ihn seine ehemaligen Trainer live am Platz sehen konnten. Neben dem Hoffenheimer kickt mit Sebastian Wimmer (SC Paderborn, ehem. SK Bad Wimsbach) ein weiterer LAZ Wels-Abgänger in Deutschland (2. Bundesliga). 

 

Das LAZ Wels wünscht seinen „internationalen“ Abgängern alles Gute für die weiteren Karrieren! Ganz besonders drücken wir natürlich die Daumen für die morgigen Europa League-Spiele, vielleicht gelingt dem LASK oder dem SK Sturm Graz eine Überraschung bzw. eine magische Nacht. Das würde sicher ganz Fußball-Österreich viel Freude bereiten.

 

11 / 08 / 18

LAZ Wels - Klassentreffen (Teil 1): 2. Liga soll endlich "Heute für Morgen" ausbilden


In den vergangenen Jahren hat die "Erste Liga" teils vergeblich den Slogan "Heute für Morgen" hinsichtlich Ausbildung junger Spieler am Übergang in das Profi-Geschäft bemüht. Mit 16 Mannschaften unter dem Namen "2. Liga" soll nun vieles besser werden. Auch einige Absolventen des LAZ Wels könnten davon profitieren.

 

So lautet beim sonntägigen Live-Spiel der 2. Liga das Duell zweier ehemaliger LAZ Wels-Spieler: Dominik Reiter (Wiener Neustadt, ehem. SV Schlüßlberg) gegen Simon Gasperlmair (Vorwärts Steyr, ehem. U. Steinerkirchen). Zwei Spieler, mit ganz unterschiedlicher Entwicklungsgeschichte: Während Dominik bereits in jungen Jahren leistungsauffällig war und neben der Landesauswahl später auch im Jugend-Nationalteam kickte, entwickelte sich Simon körperlich langsamer und brauchte für die Entwicklung seiner Potentiale etwas länger. Nachdem er sogar ein Jahr länger im LAZ ausgebildet wurde und ihn hinterher dennoch keine Akademie aufnahm, zog es Simon genauso wie Franjo Dramac (BW Linz, ehem. SV Bad Ischl) in die Fußball-Hak nach Bad Ischl, wo erfolgreich an ihrem Talent weitergearbeitet wurde. Nun haben Simon und Franjo mit Vorwärts bzw. Blau-Weiß den Sprung in die 2. Liga geschafft und dienen damit als Vorbilder für jene, die es mit 14 Jahren noch nicht in eine Akademie schaffen.

 

Zu Dominik, der Wiener Neustadt beim 1:1 gegen Lustenau in Führung schoss, traten mit Thomas Mayr (SV Ried, ehem. SC Schwanenstadt, Führungstreffer beim 2:1 gegen Wattens) und Marko Raguz (FC Juniors OÖ, ehem. Askö Eferding/Fraham Vorlage zum 2:1-Siegtreffer gegen Lafnitz) zwei weitere Welser in der Vorwoche spielentscheidend für ihre Teams in Erscheinung. Und dass noch mehr Welser Power nachkommt, darauf lassen neben den genannten Jungs und Belmin Cirkic (SV Ried, ehem. FC Wels) noch weitere Burschen schließen. Mit Daniel Pointner (SV Ried, ehem. SV Bad Schallerbach, Jg. 00), Valerian Hüttner (Young Violetts, ehem. ASkö Ohlsdorf, Jg. 01), Stefan Holzinger (FC Junior OÖ, ehem. SV Ebensee, Jg. 01) und Moritz Würdinger (FC Juniors OÖ, ehem. SV Kematen, Jg. 01) warten bereits die 17- und 18-jährigen Youngstars auf ihre Einsätze in der 2. Liga, nach dem sie in der Vorbereitung bei den entsprechenden Teams bereits Spielminuten sammelten. Vielleicht kommt es für sie dann ja zum Duell gegen Stefan Haudum (BW Linz, ehem. UFC Eferding), der bei den Linzern im zentralen Mittelfeld mittlerweile eine entscheidende Rolle eingenommen hat.

 

Das LAZ Wels wünscht allen seinen Spieler der 2. Liga, dass sie "Heute" alles für ein noch erfolgreicheres "Morgen" tun, um langfristig ihr volles Potenzial ausschöpfen zu können und dadurch der Sprung in noch höhere Ligen gelingen mag! Viel Erfolg!

 

08 / 08 / 18

2009 bis 2018: Jubiläumstrainingslager in Radstadt oder "Tauernruh als Traum-ruh"


Das Trainingslager in Radstadt ist schon zur Tradition geworden, um mit einem sportlichen und menschlichen Kennenlernen in die neu begonnene LAZ-Saison zu starten. Jahr für Jahr fühlen sich Spieler und Betreuer pudelwohl und unsere Wünsche werden schon fast von den Augen abgelesen. Heuer feierten wir gemeinsam das 10-jährige Jubiläum und freuen uns schon auf eine weitere Dekade Trainingslager im Jugendgästehaus Tauernruh. Ein herzliches "Dankeschön" und mit Sicherheit ein „Auf Wiedersehen“ an das gesamte Team der Fam. Ruhdorfer (David, Sabine, Werner, Meli, Christoph) und unsere liebevolle Managerin im Hintergrund: Beo!

„Das Trainingslager war echt super! Die Spieler haben sich sportlich weiterentwickelt und waren bis zum Schluss mit vollem Elan dabei“, fasst Vorkaderleiter Stefan Offenzeller das Geschehen vom 29. Juli bis 3. August in Radstadt zusammen. Neben den zahlreichen und intensiven Trainingseinheiten breitete sich auch eine merkbare "gute Laune"-Stimmung aus. Spieler sowie Betreuer suchten in der erfrischend kalten Enns Abkühlung und vermischten sich zu lustigen Fußballspielchen wie Fußballtennis oder zum beinahe schon legendären „Anmäuerln“. Nebenbei besuchte der Vorkader einen Hochseilgarten und die Jungs vom Hauptkader hatten ihre Action beim Canyoning und am Klettersteig. Eine wirklich kurzweilige Woche - Stichwort Zapfal, Delphin, usw – fand am Freitag mit einem Abschlussturnier ihr Ende und der organisatorische Leiter des Trainingslager, Gerald Grecksamer meint dazu: „Ente gut – Alles gut!“

14 / 07 / 18

Sommer-Programm im LAZ Wels: Trainingsfreie Zeit ≠ Fußballfreie Zeit


Nachdem Ende Juni die Abschlussfeiern für den Haupt- und Vorkader stattgefunden haben, ist der Juli im Wesentlichen für die Spieler des LAZ Wels trainingsfrei. Am Sonntag, 29. Juli startet für diverse Einrichtungen mit dem Trainingslager in Radstadt die neue Saison 2018 / 2019.

 

Nur weil das LAZ-Training aktuell ruht, bedeutet dies jedoch noch längst keine fußballfreie Zeit. Von 9. bis 11. Juli fand in Stadl-Paura bei bestem Fußballwetter das Feriencamp des ATSV statt, welches durch das LAZ Wels unterstützt wurde. Im Rahmen des Camps gab es viele spannende Trainingseinheiten mit toller Zusammenarbeit der Trainer Michael Puchinger, Jasmin Artner und Wolfgang Baldinger seitens ATSV Stadl-Paura bzw. Daniel Rozsa und Stefan Offenzeller vom LAZ Wels. Besonders erfreulich: die Teilnehmer wurden über die Gemeinde- und Vereinsgrenzen hinweg angelockt, wodurch Kinder aus Stadl-Paura, Lambach, Sipbachzell, Edt, Sattledt und Kremsmünster beim Camp mit dabei waren. Nach dem gelungenen Abschluss mit Geschicklichkeitsstationen im Rahmen einer Ferienaktion waren sich alle einige: Das Feriencamp war eine rundherum gelungene Veranstaltung!

24 / 06 / 18

Top-Entwicklungsmöglichkeit auch im August: Fußball-Camp des ASKÖ Vorchdorf


Bereits in unserem letzten Post haben wir mit dem gemeinsame Fußball-Camp des LAZ Wels und des ATSV Stadl-Paura am Ferienbeginn eine interessante Möglichkeit für motivierte Talente angekündigt. Im August geht es in der Folge mit einer hochwertigen Fußball-Ferienbeschäftigung in Vorchdorf weiter.

 

Von Montag, 20. bis Mittwoch, 22. August 2018 (jeweils 9.00 bis 17.00 Uhr) veranstaltet der ASKÖ Vorchdorf ein Fußball-Camp, bei dem wiederum mit dem LAZ Wels und dem Fußballförderverein "Freunde des LAZ Wels" zusammengearbeitet wird und Trainer des LAZ vor Ort sein werden. Dementsprechend ist dies eine ideale Weiterentwicklungsmöglichkeit für alle ambitionierten jungen Kicker und Kickerinnen!

 

Interessierte Mädchen und Burschen können sich unten weiter informieren bzw. bei Josef Steiner (0676 / 81 41 42 030 oder j.steiner.34510@raiffeisen-ooe.at) für das Camp anmelden. Alle Beteiligten freuen sich auf viele Teilnehmer!

08 / 06 / 18

Zum Ferienstart noch nichts vor? Komm zum Fußballcamp des ATSV Stadl-Paura!



Bereits seit einigen Jahren unterstützen Trainer des LAZ Wels in Zusammenarbeit mit dem Fussballförderverein "Freunde des LAZ Wels" auf Anfrage von Vereinen der Region Wels diverse Vereins-Fußballcamps. Von 09. bis 11. Juli (jeweils 9.00 / 9.30 bis 16.30 Uhr) ist es beim ATSV Stadl-Paura soweit: Erstmals organisieren die Stadlinger ein Camp in Kooperation mit dem LAZ Wels / Fussballförderverein und der Firma Teamplayer. Aktiv ins Geschehen des Camps eingreifen werden von Seiten des LAZ Wels Hauptkadertrainer Daniel Rozsa und Vorkaderleiter Stefan Offenzeller.

 

Interessierte Burschen und Mädchen im Alter von 5 bis 15 Jahren können sich mit den beigefügten Dokumenten informieren und anmelden bzw. die Organisatoren rund um Michael Puchinger (0660/8008801) oder Jasmin Artner (0699/17141994) direkt kontaktieren.

 

Der ATSV Stadl-Paura, das LAZ Wels und die Firma Teamplayer freuen sich über zahlreiche Teilnehmer! Die Anmeldefrist läuft bis 20. Juni!

Download
Einladung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 77.6 KB
Download
Anmeldeformular.pdf
Adobe Acrobat Dokument 71.4 KB

06 / 06 / 18

LAZ-Sichtungstag: Bist du die Zukunftshoffnung des österreichischen Fußballs?


Du bist hoch motiviert deine fußballerischen Fähigkeiten zu verbessern, bist entweder im Jahr 2009 (Burschen) oder im Jahr 2008 (Mädchen) geboren und willst Teil des LAZ Wels werden? Dann ist der Sichtungstag am Sonntag, 24. Juni 2018 genau die richtige Möglichkeit für dich! Nähere Informationen dazu und das Anmeldeformular gibt es hier

 

28 / 05 / 18

LAZ Wels: Individuelle Förderung bringt erfolge auf individueller Ebene!


Getreu den Aufgaben der Landesverbandsausbildungszentren, steht die individuelle Weiterentwicklung der jeweiligen Talente über den Aspekten der kollektiven Förderung. Dementsprechend ist es besonders erfreulich, dass in den letzten Tagen zwei schöne Individuelle Erfolge von «LAZ Wels-Spielern» eingefahren werden konnten.

 

Zunächst geht es auf die professionelle Fußballbühne, wo Peter Zulj (SK Sturm Graz; ehem. FC Wels) zum Spieler der abgelaufenen Saison in der tipico-Bundesliga gewählt wurde. Nach einigen Ausrutschern im Jugendbereich hat Peter in den letzten Jahren eine enorme Entwicklung auf der Persönlichkeitsebene genommen und sich mitunter dadurch die Auszeichnung mehr als verdient. Das LAZ Wels gratuliert recht herzlich!

 

Aus dem aktuellen Kader konnte Tobias Hochreiter einen schönen Erfolg erzielen. Mit seinem zukünftigen Verein FK Austria Wien nahm er am gut besetzten und international ausgerichteten Turnier des Dr. Nimmrichter Gedenkvereins in Niederösterreich teil und sicherte sich dabei die Torjägerkanonen. Auf den Plätzen folgten Spieler von Leicester City, FC Augsburg, Admira Wacker und FC Red Bull Salzburg. Nach den meisten Treffern in der Bundesländermeisterschaft ist das der zweite individuelle Erfolg innert weniger Tage für Tobias. Am Beispiel von Peter Zulj ist jedoch klar zu erkennen: vom Erfolg als Jugendlicher ist es ein langer, steiniger Weg bis hin zum Profifußball. Das LAZ Wels wünscht Tobias Hochreiter, dass er auf diesem Weg möglichst viele richtige Abzweigung erwischt und kaum Umwege in Kauf nehmen muss!

 

28 / 05 / 18

ÖFB-Jugendliga (Rd. 20): Weite Auswärtsreisen lohnen sich für oö. Akademien


Während die großen Ligen Europas bereits fertig sind, stand in der ÖFB-Jugendliga aktuell die drittletzte Runde am Programm. Die SV Ried absolvierte dazu bereits im März ein vorgezogenes Auswärtsspiel beim SK Sturm, die FAL Linz reiste letzten Samstag zur AKA Burgenland.

 

Sechs Punkte konnte die FAL dabei mit auf den Heimweg nehmen. Die U18 mit Patrick Plojer, Moritz Würdinger und Stefan Holzinger siegt ebenso wie die U16 mit Gentian Latifi und Alexander Mayr. Einzig die zuletzt so erfolgreiche U15 mit Kapitän Valentin Harringer und Samed Yilmaz blieb dieses Mal punktelos.

 

Bei den großen Favoriten des SK Sturm Graz konnte die SV Ried immerhin zwei Zähler mit nach Hause nehmen. Der U15 mit Patrick Moser, Nico Wiesinger und Paul Krizek gelang leider kein Erfolgserlebnis. Dafür remisierte die U16 (mit Kapitän Gabriel Haider, Florian Störinger, Julian Pointner, Lukas Schindler, Luka Valentic und Karim Ameti) und U18 (mit Kapitän Daniel Pointner, Sandro Plakolm und Valentin Veselaj).

 

14 / 05 / 18

ÖFB-Jugendliga (Rd. 19): AKA SV Ried mit 6 Punkten gegen den Wolfsberger AC


Vor der Pfingstpause nächste Woche hatte die FAL Linz in der 19. Runde der ÖFB-Jugendliga die Jungen Bullen aus Liefering zu Gast, während im Innviertel die SV Ried auf die Gäste aus Wolfsberg getroffen ist.

 

Gegen den Klassenprimus der letzten Jahre gab es für die FAL Linz leider nichts Zählbares zu holen. Die U15 mit Kapitän Valentin Harringer unterlag knapp, für die U16 mit Gentian Latifi setzte es eine etwas deutlichere Niederlage. Stefan Holzinger, Moritz Würdinger und Patrick Plojer konnten im abschliessenden Spiel der U18 auch keine Punkte ins Trockene bringen.

 

Durchaus erfolgreich verlief das Wochenende aus Sicht der SV Ried. Patrick Moser, Nico Wiesinger, Paul Krizek und Marcel Sipura kamen mit der U15 ebenso zu einem Heimsieg wie die U18 mit Benito Teramo, Kapitän Daniel Pointner und Sandro Plakolm. Die U16 mit Kapitän Gabriel Haider, Florian Störinger, Julian Pointner, Luka Valentic, Lukas Schindler, Cihan Avdili und Karim Ameti fiel leider negativ aus der Rolle und konnte kein Erfolgserlebnis feiern.

 

06 / 05 / 18

ÖFB-Jugendliga (Rd. 18): Gebrauchtes Wochenende für Oberösterreichs Akademien


Nicht nach Wunsch verlief die 18. Runde der ÖFB-Jugendliga aus OÖ-Sicht. Bei den Gastspielen der FAL Linz in Graz beim SK Sturm und der SV Ried in Wien bei der Austria, gab es leider keine Erfolgserlebnisse zu feiern.

 

Die Linzer U15 (mit Kapitän Valentin Harringer), U16 (mit Alex Mayr, Chris Fozing & Genti Latifi) und U18 (mit Patrick Plojer, Moritz Würdinger und Stefan Holzinger) mussten jeweils mit Niederlagen im Gepäck die Heimreise antreten.

 

Ebenso erging es dem Nachwuchs der SV Ried in Wien. Die 15er mit Patrick Moser, Nico Wiesinger, Marcel Sipura und Paul Krizek unterlagen den Wienern mit Jonas Broser. In der U16 mit Kapitän Gabriel Haider, Florian Störinger, Cihan Avdili, Julian Pointner, Karim Ameti und Luka Valentic musste man sich ebenso geschlagen geben. Und auch die zuletzt so erfolgreiche U18 mit Benito Teramo und Kapitän Daniel Pointner konnte dieses Mal gegen Valerian Hüttner und seine Teamkollegen nicht punkten.

 

01 / 05 / 18

U14-BLM (Rd. 7): GOLD - Tobias Hochreiter schießt Oberösterreich zum Meistertitel!


Durch ein vorgezogenes Spiel aus der 8. Runde und die spielfreie 9. Runde, kam es am 1. Mai zum letzten Auftritt der 2004er Burschen und Mädchen in der Bundesländermeisterschaft 2017/2018. Diese Begegnung war von der möglichen Chance auf den Titelgewinn der Burschen geprägt. In Neuhofen an der Ybbs ging es im Auswärtsmatch gegen Niederösterreich für die Mannschaft von Trainer Jürgen Rogl um den Titel des Bundesmeisters in der Alterskategorie U14.

 

Zunächst waren jedoch die Mädels an der Reihe. Auch dieses Mal reichte eine gehörige Portion «Welser Power» mit Isabell Aistleitner (LAZ Vorkader Wels; Viktoria Marchtrenk), Julia Spießberger (LAZ Gmunden; Union Pettenbach), Lea Krinzinger (SPG Sipbachzell/Allhaming), Sophie Schobesberger (Askö Ohlsdorf) und Michaela Zauner (SV Ebensee) leider nicht zu einem Punktgewinn, immerhin stand aber auf der anderen Seite der Tabellenführer. Insgesamt beenden die OÖ-Mädchen die Saison mit einer recht ausgeglichenen Bilanz von vier Siegen, einem Remis und drei Niederlagen. Das LAZ Wels gratuliert zu den vollbrachten Leistungen.

 

Das anschließende Match der Burschen war zum Saisonabschluss nochmals ein richtiges Spektakel. Überragend präsentierte sich beim 7:5-Auswärtssieg Tobias Hochreiter (ehem. SC Schwanenstadt), der mit seinen 5 Treffern nun auch Kurs auf den Torschützenkönig der Liga nimmt. Auch Hazar Eminazari (ehem. UFC Hartkirchen) und Paul Krizek (ehem. UVB Vöcklamarkt) waren beim Sieg mit von der Partie, wodurch sich drei LAZ-Wels Abgänger der aktuellen Saison die Meisterkrone der U14-Bundesländermeisterschaft 2017/2018 aufsetzen dürfen. In acht Spielen kam das Team der Burschen zu sieben Siegen und einem Remis. Das LAZ Wels gratuliert allen Spielern und Betreuern zu dieser wunderbaren Leistung aufs herzlichste!

 

30 / 04 / 18

ÖFB-Jugendliga (Rd. 17): Linzer U15 und Rieder U18 bleiben auf Erfolgskurs!


Auch in der 17. Runde der ÖFB-Jugendliga blieben die zwei erfolgreichsten Oberösterreichischen Mannschaften der Saison auf Kurs. Die Rieder U18 siegte im Heimspiel deutlich gegen die Gäste der AKA Vorarlberg. Kapitän und Torschütze Daniel Pointner, Torschütze Benito Teramo und Sandro Plakolm standen bei den Innviertlern am Platz. Ebenfalls zu Hause konnte die U15 der FAL Linz mit Kapitän Valentin Harringer gegen die AKA des Wolfsberger AC drei weitere Punkte für die Tabelle einheimsen.

 

Für die anderen Teams der oö. Akademien gab es leider wenig zu feiern, in Ried unterlagen die U15 (mit Patrick Moser, Nico Wiesinger, Marcel Sipura & Paul Krizek) und U16 (mit Kapitän Lukas Schindler, Florian Störinger, Julian Pointner, Luka Valentic, Cihan Avdili & Karim Ameti) gegen die Vorarlberger. In Linz blieben die U16 (mit Alex Mayr, Chris Fozing & Genti Latifi) und U18 (mit Torschützen Patrick Plojer, Moritz Würdinger & Stefan Holzinger) ohne Punkte gegen die Kärntner.

 

23 / 04 / 18

Lisa "die Superdribblerin" Kolb weiterhin mit viel Präsenz in den Lokalmedien!


Unsere LAZ Wels-Absolventin Lisa Kolb macht weiterhin ihren Weg im Nationalen Zentrum für Frauenfußball bzw. bei der Union Kleinmünchen. Zusätzlich setzte sie, wie auch ihre Kolleginnen Jana Kofler und Katharina Fellhofer im österreichischen Nachwuchs-Damennationalteam das eine oder andere Ausrufezeichen. Die Bezirksrundschau berichtet wiederum über diesen tollen Weg! Wir wünschen Lisa und den anderen Mädels weiterhin viel Erfolg!

 

Bericht per Klick vergrößern!